Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Die Wasserrettung ist für den Sommer gerüstet und einsatzbereit, man rechnet mit steigenden Einsatzzahlen!

Die Überwachungssaison der Wasserrettung an Salzburgs Seen beginnt normalerweise im Mai. Doch wie schon im vergangenen Frühling ist auch in diesem Jahr alles anders. Denn der Badebetrieb in den Schwimmbädern und Strandbädern an den Seen ist erst ab 19. Mai möglich.

Die Ausübung von Wassersport an öffentlich zugänglichen Stellen ist prinzipiell aber erlaubt. Hierunter fallen das Schwimmen, Bootfahren mit Segel- oder Ruderbooten, Stand-Up-Paddeln, Kitesurfen, Windsurfen (außer an Flüssen, an denen es eine Verordnung regelt). Doch auch beim Wassersport gilt: Hygienemaßnahmen beachten und Sicherheitsabstand einhalten.

Wir gehen davon aus, dass es in diesem Jahr aufgrund der Planungsunsicherheit im Reiseverkehr, so wie im vergangenen Jahr, mehr Badegäste an den örtlichen Badeseen und Naherholungsgebieten, aber auch an Wildbadeplätzten an den Flüssen geben wird.

Aufgrund der geschlossenen Hallenbäder seit Anfang November und der Lockdowns im letzten Jahr fanden nur sehr wenige Anfängerschwimmausbildungen statt. Es sind defacto zwei Jahrgänge von Kindern betroffen, welche an keinem professionellen Schwimmunterricht teilnehmen konnten. Wir bitten daher alle Eltern beim Wasserspaß in diesem Sommer ein besonders großes Auge auf ihre Kinder zu werfen und immer die Aufsichtspflicht einzuhalten, um Badeunfälle zu vermeiden.

Wie in jedem Jahr bitten wir alle sich am Wasser nicht in Gefahr zu bringen. Bei den aktuellen Wassertemperaturen unter 15° C kommt es schnell zu einer gefährlichen Unterkühlung. Bei unüberlegten Handlungen oder Selbstüberschätzung kann man nicht nur sich selbst, sondern auch andere in Gefahr bringen. Viele Unfälle können vermieden werden, wenn sich alle an die Baderegeln halten. www.sbg.owr.at/tipps/

Die Salzburger Wasserrettung steht mit ihren 22 Ortsstellen Tag täglich rund um die Uhr für den Notfall bereit. Die Alarmierung bei einem Wassernotfall erfolgt über das Rote Kreuz mit dem Notruf 144!