Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Raftingunfall in Lend 05.08.2020 12:07 Uhr

 

Großeinsatz unserer Pongauer Ortsstellen! 28 Personen bei Raftingunfall gerettet.

Bei einer Stromschnelle in Lend kenterten heute gegen Mittag zwei Boote einer mit drei Raftingbooten geführten Rafttour. Mehrere Personen trieben in der Salzach ab. Einige konnten sich an ein unzugängliches Steilufer retten.

Um 12.07 Uhr wurde die Wasserrettung alarmiert und es begann ein Großeinsatz der Einsatzkräfte zwischen Lend und Schwarzach. Insgesamt wurden 28 Personen aus der Salzach und dem Uferbereich gerettet. Zwei Personen wurden mit dem Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades per Taurettung in das Krankenhaus Schwarzach geflogen. Von einem Wildwasserretter und einem Flugretter am Helikopterseil wurden vier Personen aus einem unzugänglichen Uferbereich gerettet. Die Rafter hatten großes Glück, da aufgrund der vergangenen Regenfälle die Salzach einen hohen Wasserstand führt.

Ein Raftingboot wurde von Wasserrettung und Feuerwehr beim Kraftwerk Schwarzach aus dem Fluss geborgen. Zwei weitere Botte barg die Wasserrettung bei der Unfallstelle.

Insgesamt standen die fünf Ortsstellen der Wasserrettung Pongau (Wasserrettung Gastein, Wasserrettung Pongau West, Wasserrettung St Johann im Pongau, Wasserrettung Bischofshofen und Wasserrettung Altenmarkt/Pg.) mit 7 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften im Einsatz

Weiters war das Rote Kreuz mit mehreren Fahrzeugen und dem Hubschrauber Martin 1, die Freiwillige Feuerwehr Lend Feuerwehr St. Veit im Pongau, Freiwillige Feuerwehr Schwarzach im Pongau Freiwillige Feuerwehr St. Johann im Pongau und Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zell am See (Wasserdienst) und die Polizei im Einsatz.

 

  ​