Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

5 Nächte dauernde Suche der OS St. Johann am Millstättersee. 31.08.2019

Am 22. August kam es im Millstättersee in der Gemeinde Döbriach zu einem Badeunfall bei dem ein deutscher Urlaubsgast verunglückte.

Eine großangelegte Suchaktion mit Tauchern der Kärntner Wasserrettung blieb ohne Erfolg. Noch am selben Tag wurden wir gegen Mittag zur Unterstützung angefordert. G

egen 17 Uhr starteten wir beladen mit Schleppkamera, Schleppsonar und Tauchroboter Richtung Ferndorf. Die Suche gestaltete sich wegen der Struktur des Untergrundes mit steil abfallenden Felswänden sehr schwierig. Als Arbeitsbasis diente uns in den 5 Nächten das Arbeitsboot „Soraya“ der WR Ferndorf. Bis in eine Tiefe von 125 Metern suchten wir die einzelnen Sektoren des in Frage kommenden Gebietes ab.

Am Samstag den 31. August konnten wir endlich den Vermissten in einer Tiefe von 94 Metern auffinden. Wir benötigten eine Stunde bis zur Bergung der Person mit dem ROV bis in eine Tiefe von 6 Metern wo er von Tauchern der WR Ferndorf gesichert wurde.

Ein sehr kräfte- und schlafraubender Einsatz der nur mit technischem Equipment und der perfekten Zusammenarbeit der ÖWR Kärnten und Salzburg erfolgreich abgeschlossen werden konnte.