Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Ein Leben für das Ehrenamt - Horst  Bugl +12.12.2019

Bugl Horst wurde am 25.06.1939 in Niederösterreich geboren. Horst begann seine berufliche Laufbahn in Mondsee beim Frauenschuh wo er zum Konditor ausgebildet wurde, Angang der 70er Jahre fand er seine Berufung als Berufsschullehrer.

 

Seine Geschichte ist auch die Geschichte der Wasserrettung am Mondsee und über Mondsee hinaus. Bereits in seiner Jugend war er ein begeisterter fast fanatischer Schwimmer, was er selbst auch mit seinem wasserbezogenem Sternzeichen in Verbindung brachte. So gab es sich, dass Horst 1956 mit dem ehemaligen Postenkommandanten Alfred Aistleitner, im warsten Sinne des Wortes, der Geburtshelfer der Wasserrettung am Mondsee wurde. Mit geringen Mitteln begannen Sie damals im und am Wasser Hilfe zu leisten.

Gleich in den ersten Jahren absolvierte er die notwendigen Ausbildungen und Prüfungen und übernahm 1959, als 20 jähriger die Einsatzleitung der Wasserrettung am Mondsee und Irrsee. 1965 wurde unter seiner Leitung das erste Wasserrettungboot am Mondsee mit viel Ach und Weh angekauft und eigenständig restauriert. So könnten bereits damals Sturmeinsätze bewältigt werden oder Regatten überwacht werden. Aufgrund der veränderten Freizeitgewohnheiten und der zunehmenden Menschenmassen am See wurden die Einsätze mehr und mit dem kleinen Boot waren diese nur mehr schwer zu bewältigen, so entschloss man sich 1973, teils mit privaten Krediten, wofür er auch selber gebürgt hatte und Spenden ein moderneres Innenborder Boot anzuschaffen, womit nun auch nächtliche Fahren und Überwachungen möglich waren. 1975 – 1978 war er in der Landesleitung als Landeseinsatzleiter tätig.

 

„Seine“ Ortsstelle am Mondsee übergab er nach 28 Jahren Aufbauarbeit und viel Herzblut, 1987 an seinen Nachfolger Kerschbaumer Franz. Horst war seit 60 Jahren Mitglied der Wasserrettung und bis zu letzt begleitete er sein „Lebenswerk“. Für sein Engagement und seinen Einsatz erhielt er verdient 2017 das Ehrenzeichen in Gold mit Diamanten.