Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Bundeslehrscheinkurs im Rettungstauchen 31.08 - 05.09.2018

Vom 31. August bis 5. September 2018 fand in St. Gilgen am Wolfgangsee das Bundesseminar für TauchlehrerassistentInnen und TauchlehrerInnen der Österreichischen Wasserrettung statt. Am heurigen Prüfungsseminar nahmen 14 TeilnehmerInnen aus den Landesverbänden Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Vorarlberg teil.

 

Nach einem ersten Prüfungstauchgang am Samstag, 1. September 2018 und ersten theoretischen Teilprüfungen, hielten die TeilnehmerInnen Kurzvorträge zu verschiedenen Themen. Der Sonntag stand im Zeichen der schriftlichen und mündlichen Prüfung. Abgerundet wurde der Tag mit dem ersten Vortrag eines Tauchlehreranwärtes zweiter Stufe.

Am Montag absolvierten die TeilnehmerInnen die Freibewerbe. Dabei mussten die KanditatInnen 10 Meter tief tauchen, die Luft anhalten und bis zu 50 Meter Streckentauchen. Am Nachmittag folgte eine Suche nach einem Autowrack mit anschließender Bergung am Mondsee. Der Tag wurde mit einem Nachtauchgang, welcher eine Suche nach vermeintlich vermissten Personen zum Gegenstand hatte, beendet.

 

Dienstagvormittags stand die letzte Präsentation zweier Anwärter zum Tauchlehrer zweiter Stufe am Programm. Als letzten Punkt mussten die angehenden TauchlehrerInnen und TauchlehrerassistentInnen einen assistierten Aufstieg mit anschließender Retttungskette absolvieren.

 

Der Landesverband Salzburg kann sich mit Thomas Radauer über einen neuen Tauchlehrerassistenten und Peter Buchegger (beide OS Seeham) über einen neuen Tauchlehrer freuen. 

Ein großer Dank geht an die Prüfungungskommission sowie an alle unterstützenden Prüfer für die Organisation und Abhaltung des Prüfungsseminars.