Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Ausbildungstag der Spezialkräfte für Wildwasser und Schluchteneinsätze 13.10.2018

 

Einsätze im Fließgewässer bzw. Wildwasser und Schluchten fordern spezielle Ausrüstung und Ausbildung. In der Wasserrettung sind es die Wildwasserretter, in der Bergrettung die Canyoningretter. Das Einsatzspektrum ist ähnlich und doch gibt es unterschiedliche Methoden. Heute fand zum ersten Mal ein gemeinsamer Ausbildungstag der Wildwasserretter der Wasserrettung des Landesverbandes Salzburg und der Canyoning Einsatzgruppe Süd der Salzburger Bergrettung statt. Den Anfang machte ein gemeinsamer Theorievortrag beider Organisationen im Feuerwehrhaus Lofer. Im Anschluss fanden an der Saalach bei Lofer zwei praktische Übungsstationen statt. Eine Seilbahn für die Personenrettung über den Fluss (Bergrettung) sowie die Personenrettung aus dem Fließgewässer mit den unterschiedlichsten Rettungsmethoden (Wasserrettung). Am Nachmittag wurde eine gemeinsame Canyoningtour in der Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer durchgeführt.

Das gegenseitige Kennenlernen bei Ausbildungen stellt die Grundlage für den positiven Einsatzerfolg. Die Ausbildner beider Organisationen waren sich einig, dass es sicher nicht die letzte gemeinsame Ausbildung war und die Zusammenarbeit intensiviert werden soll. Insgesamt übten 19 Einsatzkräfte der beiden Organisationen heute im Pinzgau (7 Bergrettung, 12 Wasserrettung)